Wundbehandlung beim Diabetiker - Podologie Thun Bälliz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

Wundbehandlung beim Diabetiker

 
 
Diabetiker müssen sehr auf ihre Füße achten. Diabetische Folgeschäden sind nicht zu unterschätzen. Durch eine Störung der Durchblutung (Mikro- und Makroangiopathie und einer daraus resultierenden Nervenstörung (Neuropathie) wird die Haut trocken, rissig und dünn. Kleinste Verletzungen können zu Infektionen führen. Um solche zu vermeiden und auch schlimmsten Fall einer Amputation vorzubeugen brauchen diabetische Füße viel Pflege und Aufmerksamkeit.

Offene Wunden bei Diabetiker (Malum perforans)
Diese Art von Wunde braucht sehr viel Pflege, regelmässige Kontrollen und viel Geduld. Eine Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt, der Wundexpertin und einem Orthopädieschuhmachermeister ist unumgänglich für den Erfolg einer Heilung.
 
 
 
 


Die Behandlung dieses Malum perforans dauerte gut ein Jahr. Wichtig ist, dass die Hornhaut um die Wunde immer schön abgetragen wird, danach wird die Wunde mit 0,9% NaCl gereinigt und mit dem richtigen Wundheilmittel versorgt.













 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü