Nagelverdickungen - Podologie Thun Bälliz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Nagelverdickungen

Verschiedenste Ursachen und Einflüsse können zu einer Nagelverdickung führen. Durch konstanten Druck und Reibung wird die Zellteilung im Nagelbett angeregt (wie bei der Hornhaut an der Fusssohle) und der Nagel wird immer dicker. Dieser Druck kann durch ungeeignetes, zu enges Schuhwerk entstehen oder er ist abhängig von der Zehenstellung. Bei Krallenzehen reiben ganz besonders die Nagelenden bei jedem Schritt am Boden. Wie dicker der Nagel wird, umso mehr Druck und Reibung entsteht und der Nagel verdickt sich weiter. Oft kommt es zu Entzündungen unter dem Nagel, da der Druck auf das Nagelbett so stark wird. Die Haut reagiert dann mit Blasenbildung. Kommen sich zwei Zehen sehr nahe, oder liegen sogar übereinander, kann das auch zu einer Nagelverdickung führen.

Andere Ursachen können zum Beispiel ein gestörter Stoffwechsel (im Alter), lange Nägel oder - durch einen Schlag auf den Nagel entstandene Traumen - sein. Auch die Vererbung in der Familie kann eine Rolle spielen.

Durch regelmässiges Schleifen wird das Dickenwachstum des Nagels reduziert und der Druck wie auch die verstärkte Spannung nehmen ab. Auch ein Einrollen des verdickten Nagels kann so wieder etwas auskorrigiert werden.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü